Gas-Feuerstellen
Specksteinöfen
Cheminéebau
Kachelöfen
Ofenbau : Verschiedene Anwendungbeispiele
Cheminée-Ofen
Pellet als Brennstoff
Keramische Wand- und Bodenbeläge
Natursteine wie Marmor / Granite / Schiefer
Partikelabscheider für Kleinholzfeuerungen
Umweltschutz
Strahlungswärme
Richtig anfeuern – Wohnraumfeuerungen Anlagen mit oberem Abgasausgang
Richtig anfeuern
Was darf verbrannt werden ?
Weitere Hinweise zum richtig anfeuern ?
Pflege / Tipps für keramischer Platten
Pflege / Tipps für Feinsteinzeug
Aufbau eines Specksteinofens
Feuerring
Bionic Fire
Sicherheitshinweise für Bio-Ethanol-Feuerstellen
Pflegehinweis für Rohstahl
Bedienungsanleitungen Rüegg Cheminée
Outdoor-Feuerstelle Rüegg SURPRISE

 

 


 
 
 
 
 
 

 

 

 

Gas-Feuerstellen

Mit Gas-Feuerstellen lässt sich das Element Feuer völlig neuartig im Raum einrichten und thematisieren. Ob futuristisch oder romantisch, offen oder geschlossen, Feuerambiente ganz nach den individuellen Bedürfnissen.

Der Cheminée-Architektur sind kaum Grenzen gesetzt. Neben dem bekannten Flammenbild mit Holzscheiten gibt es neue Formen des Feuers, welche nur mit Gas realisiert werden können. Feuerstellen mit 1,2 bis zu 2,0 Meter breiten Flammenspielen.

Gas-Feuerstellen eignen sich nicht nur für Neubauten, sondern hervorragend auch bei Umbauten und Cheminée-Renovationen.

Dank der innovativen Brenner- Technologie erkennt man keinen Unterschied zum gemütlichen und  traditionellen Holzfeuer.

Die Propangas (Flaschengas)  betriebene Gas-Feuerstelle, mit Funkfernbedienung steht für höchsten Bedienungskomfort und ist weitgehend unterhalts- und wartungsfrei. Man muss nie mehr mühsam Feuer machen, Holz nachlegen, Asche entsorgen und das Cheminée reinigen.

Für ein optimales Raumklima kann die Flammenhöhe mittels Fernbedienung stufenlos eingestellt und somit die Stahlungswärme reguliert werden.

Die Frage, ob eine Feuerstelle offen oder geschlossen betrieben werden kann, erläutern wir gerne folgendermassen:

Bei geschlossenen Systemen handelt es sich um Gas- Feuerstellen, welche raumluftunabhängig betrieben werden und MINERGIE- Standard kompatibel sind.

Bei offenen Systemen handelt es sich um Gas-Feuerstellen, welche für die Verbrennung Raumluft benötigen und zusätzliche Frischluft bauseitig zugeführt werden muss.

Für die Planung und Ausführung einer GAS-Feuerstelle braucht es den geschulten Fachmann mit den entsprechenden Ausbildungen und Erfahrungen.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf für Unterlagen oder einer individuellen Beratung.Gerne zeigen wir Ihnen die Funktionen und Vorzüge einer GAS-Feuerstelle.

 



In den Raum hineinragende Feuerstelle mit

gebrochenen Natursteinen verkleidet

 

 

 

 Extra breite Gas-Feuerstelle

                      


 

 

 

Gas-Feuerstelle in Wand integriert

Verkleidung in Naturstein-Verblendern

 


 

 

 

Elegant als Kubus

 

 

 

 

Im Badezimmer

 


 

 Specksteinöfen

 

Behagliche und gleichmässige Wärme mit einer speichernden NunnaUuni Feuerstätte.

Lodernde Flammen ziehen jeden in ihren Bann, doch mit ihrer Wärme wahren die Feuerstätten von NunnaUuni diese Anziehungskraft auch nach dem Erlöschen des Feuers.

Die vom Speckstein gleichmässig abstrahlende Wärme lädt zum Verweilen bei der Feuerstätte ein.

Die während des circa zweistündigen Anheizens im Stein abgespeicherte Wärme strahlt über Stunden in die Umgebung ab.

Die kurze Anheizzeit bedeutet mehr Anwendungskomfort und macht es möglich, die Feuerstätte auch an Werktagabenden zu nutzen.

Die von anderen Wärmequellen des Hauses unabhängige NunnaUuni- Feuerstätte funktioniert auch bei Stromausfällen.

Wärme und Wärme ist nicht dasselbe.

Besitzer eines Specksteinofens wissen das.

Eine Feuerstätte aus Speckstein gibt ihre Wärme wie Sonnenstrahlen ab. Die Wärme eines NunnaUuni fühlt sich auf der Haut ebenso wohltuend an.

Sie erwärmt die Flächen, auf die die Wärmestrahlen auftreffen. Es entsteht kein Gefühl von Luftzug.

Stellen Sie Ihre Feuerstätte möglichst zentral auf.

Wenn Sie in Ihrer Wohnung den Einbau einer Feuerstätte planen, wählen Sie den Aufstellungsort so aus, dass er eine möglichst hohe Wirtschaftlichkeit der Beheizung gewährleistet.

Der von einer Feuerstätte beheizte Bereich hängt von der Form der Wohnung, den Zwischenwänden und der Lage der Feuerstätte in der Wohnung ab.

Bei der Wahl der Feuerstätte sind auch die Lage des Kamins sowie die Lage und Grösse des Feuerstättenfundaments zu berücksichtigen.

Eine gelungene räumliche Einplanung der Feuerstätte steigert ihren Nutzeffekt.

 

Wärmebedarf bestimmt die Wahl der Feuerstätte

Um die Wahl der für Sie optimalen Feuerstätte zu erleichtern, sind die Feuerstätten nach ihrer Nutzwärme in drei Wärmeklassen eingeteilt.

Die Feuerstätten der Wärmeklasse 1 bieten eine Nutzwärme von maximal 40 kWh.

Die Feuerstätten der Wärmeklasse 2 bieten eine Nutzwärme von über 40 kWh- 60 kWh.

Die Feuerstätten der Wärmeklasse 3 bieten eine Nutzwärme von über 60 kWh.

Technische Anforderungen

Das Fundament ist für die Feuerstätte ebenso wichtig wie für das Haus. Das Fundament muss den Bauvorschriften entsprechen sowie die Tragfähigkeit und Abmessungen auf die ausgewählte Feuerstätte ausgelegt sein. Die Entwurfsarbeit für das Fundament obliegt dem Bauplaner.

Ein Rauchrohr ist für die Ableitung der Rauchgase der Feuerstätte und den Aufbau eines genügenden Luftauftriebs (Zug) in der Feuerstätte erforderlich. Die Rauchabzüge und die Kaminanschlüsse müssen den Vorschriften der lokalen Brandschutzbehörden sowie den Empfehlungen des Herstellers entsprechen.

Ohne Verbrennungsluft geht nichts.Bei Öfen mit Feuerraumtür benötigt der Brennprozess       7-10 m3 Luft pro Kilo Brennholz. Die für den Verbrennungs- vorgang erforderliche Luft kann von einer Lüftungsklappe oder über ein Rohr, das ofennah, im Fussboden oder in der Wand verlegt und mit einem Absperrventil ausgestattet ist, zugeführt werden.

Die vorgeschriebenen Sicherheitsabstände zu Einbauten aus brennbaren Werkstoffen sind zu beachten. Ihre Einhaltung ist unbedingt notwendig. Überprüfen Sie die für Ihre Region gültigen Vorschriften.

 

 

 

 

Schlankes Modell

 

Ofen mit seitlichen Bänken

 

Eckmodell

 

 

Die Kombination von Backofen und Speicherofen

eignet sich hervorragend als Raumteiler, z.B.

wenn die Backofentür rückwärtig gegenüber

der Speicherofentür angeordnet ist.

Sicht auf Speicherofentüre

 

 

 

 

Cheminéebau  

Der Weg zur persönlichen Feuerstelle im Wohnraum.

Bevor Sie sich für einen bestimmten Heizeinsatz entscheiden, planen wir mit Ihnen Ihre Feuerstelle bis in Detail. Wir erstellen ein Computermodell nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen und ermöglichen Ihnen einen ersten Blick auf den zukünftigen Wohnraum.

Eine Feuerstelle in Ihrer Wohnung ist eine Investition in Lebensqualität, Wärme und Behaglichkeit. Damit am Schluss entsteht, was Sie sich persönlich vorgestellt haben, ist eine exakte Planung Voraussetzung.

Im Mittelpunkt stehen dabei Ihre Vorstellungen und Anforderungen an die künftige Feuerstelle. Im Rahmen der individuellen Gegebenheiten, Ihrer architektonischen Ansprüche und der technischen Umsetzbarkeit wird ein Vorschlag für Ihr ganz persönliches Projekt visualisiert.

Bei der Planung können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen und alle verschiedenen Modelle, Grössen, Farben und Positionen durchprobieren. Oder Sie lassen sich eine massgeschneiderte Lösung anfertigen. Sind Sie mit dem Resultat zufrieden, dauert es nicht mehr lange, bis Sie die Faszination des Feuers in Ihrem Wohnraum geniessen können.

 

 

 



 

 


 

   
Kachelöfen  

 Behaglich und Umweltbewusst

Mit einem Speicherofen - auch Kachelofen genannt - geniessen Sie höchsten Wohlfühlkomfort.

Den Hauptteil seiner Wärme gibt er in Form von Strahlung ab, ohne die Luft stark auszutrocknen. So entsteht angenehme und gesunde Wärme, die buchstäblich unter die Haut geht.

Weil die Wärme während 12 bis 24 Stunden kontinuierlich abstrahlt, ermöglicht dieses System ein äusserst sparsames und wirkungsvolles Heizen.

Ein Speicherofen lässt sich den auch sowohl als Ein- wie auch als Mehrraumheizung optimal einsetzen.

Ausserdem ist er sehr bedienerfreundlich.

Ein aktiver Beitrag zum Umweltschutz, der Ihr persönliches Wohlbefinden fördert.

Geniessen Sie ein paar ruhige Stunden ausschliesslich für sich und schonen Sie dabei die Umwelt.

Aus der Kollektion von "Swisskeramik"

 

 

Traditionelle Modelle

 

 

 

 

 

 

 

 

Aus der Kollektion von "Swisskeramik"

 

Aus der Kollektion von "Swisskeramik"

 

 

 

 

 

Aus eigener Produktion

 

 

 

 

 

 

 

   

Ofenbau :

Verschiedene Anwendungbeispiele

 

Einbau eines Backfaches bei einem Specksteinofen. (Bild rechts)

Einbau eines speziell sauberen und effizienten Brennraumes, bis hin zur elektronischen Verbrennungsluftsteuerung.
Kombination der Speicheröfen mit Warmlufteinsätzen, die ein schnelles Beheizen von Räumen ermöglicht.

Einbau eines Warmwasser-Wärmetauschers, um mit dem gewonnenen Heisswasser eine Bodenheizung oder Radiatoren zu betreiben.

Koppelung der Warmwasseraufbereitung mit Solar- oder anderen Alternativenergien. In diesem Bereich bieten wir ein komplette, aufeinander abgestimmte Produktepalette an bis hin zu vollautomatischer Energie-Abdeckung mit Pellets falls das Stückholz-Feuer nicht gereicht hat.

Gerne zeigen wir Ihnen, welche Systeme
kombinierbar sind.

 

ofenbau beispiele

ofen beispiele 2

   
Cheminée-Ofen  

Die Realisierung ist im Vergleich zu einem Cheminée  kostengünstiger.

Es gibt nichts Wohligeres, als es sich an einem kalten Winterabend vor einem Cheminéefeuer gemütlich zu machen.

Gerade Cheminéeöfen eignen sich dafür ausgezeichnet. Mit wenig Aufwand können Sie mit diesen flexiblen Fertigprodukten in Ihrem persönlichen Wohnbereich eine wohlige Ambiance schaffen.

Die Vielzahl der verschiedene Modelle in Form, Material und Funktion lässt keine Wünsche offen.

Tiefe Emissionswerte und hohe Energieeffizienz sind das Ergebnis von innovativen Feuerungstechniken.

Setzen Sie Akzente in Ihren Wohnraum und verwöhnen Sie sich mit natürlicher Behaglichkeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   
Pellet als Brennstoff  

 

 

Der natürliche Ausgangsstoff heisst Holz-Pellets.

Dies sind genormte, zylindrische Presslinge aus  getrocknetem, naturbelassenem Restholz (Sägemehl, Holzspäne, Waldrestholz) mit  einem Durchmesser von ca. 4-8 mm und einer Länge von 20-50 mm.

Sie werden ohne Zugabe von chemischen Stoffen unter hohem Druck erzeugt.

Der holzeigene Stoff Lignin fungiert dabei als natürliches Bindemittel.

Holz ist einer der wichtigsten regenerativen Brennstoffe unseres Planeten und unverzichtbarer Bestandteil des Ökosystems. Zu diesem Kreislauf zählt auch das Kohlendioxid (CO2), das alle Bäume und Pflanzen für ihr Wachstum benötigen.

Bei der Verbrennung setzt Holz genauso CO2 frei, wie es zu seiner Entstehung benötigte.

Denn Holz ist nichts anderes als gespeicherte Sonnenenergie und seine Verbrennung CO2-neutral, die Emissionswerte sind dementsprechend sehr niedrig.

 


 

 

 

 

 

 

wodtke ivo.tec

Testsieger Stiftung Warentest

 

Das wodtke water+ Gerät mit integriertem Wasserwärmetauscher zur Anbindung an das Zentralheizungssystem über einen Pufferspeicher liefert ca 90 % wasserseitige Leistung. Die patentierte Verbrennungstechnik, ein kapazitiver Pelletfüllmelder sowie die automatische Reinigung des Edelstahlbrennertopfes kennzeichnen die innovative Technik.

ivo.tec ist in insgesamt vier farbigen Verkleidungs-Varianten erhältlich, das einzigartige Design mehrfach prämiert.

Weitere Modelle zeigen wir Ihnen auf unserer Homepage unter "Pelletöfen" .

   

Keramische Wand- und Bodenbeläge

 

Als robuste und dauerhafte Beläge sind Keramikplatten in allen Variationen seit jeher beliebt.

Überall dort, wo Teppiche oder Parkette einer erhöhten Belastung ausgesetzt sind und deshalb eher verschmutzt oder beschädigt werden, heisst die Alternative Keramik- und / oder Natursteinplatten. Darüber hinaus überzeugt dieses Material durch weitere Vorteile:

- Keramikplatten haben eine lange Lebensdauer

- Sie sind pflegeleicht und hygienisch wertvoller

- Keramikplatten sind auf lange Zeit farb- und lichtbeständig

- Sie eignen sich gleichermassen im Nassbereich wie auch in Wohnräumen.


Ausgangsprodukt für Keramik ist einmal mehr gebrannter Ton und somit ein absolut biologischer Baustoff.

Verschiedene Einsatzgebiete verlangen von der Keramik unterschiedliche Qualitäten.

So muss zum Beispiel ein Material, mit welchem Balkone, Fassaden oder Schwimmbecken ausgeführt werden ganz andere Ansprüche erfüllen als eine Keramikplatte im Badezimmer.
Selbstverständlich wissen wir darum, sowie um die Vorbereitungen, welche bei diversen Untergründen zu treffen sind.


Besuchen Sie unsere Ausstellung an der Gotthardstrasse 11 in Goldau.

Sie erwartet eine immense Auswahl an Keramischen Platten.

 

 

 

 

Schwimmbäder

 

 

 

 

Nassbereich

 

 

 

Wohnbereich

Terrassen / Balkone


 

 

Fassaden


 

 

 

 

 

 

 

   
Natursteine wie Marmor / Granite / Schiefer  
Genau so unvergänglich und zeitlos schön sind Beläge in Naturstein. Wunderschöne Materialien wie Marmor oder Granit, mit verschieden bearbeiteten Oberflächen vermitteln uns einen bleibenden Eindruck.

Die Materialwahl und Oberflächenbearbeitung richtet sich ebenfalls nach dem Einsatzbereich der Beläge und umfasst unter anderem folgende Möglichkeiten: Oberfläche bruchroh, gesägt, geschliffen oder poliert. Nicht zu vergessen sind natürlich die nach dem Versetzen vor Ort geschliffenen und polierten Beläge.

Böden, Wände, Treppen, Cheminéebänke sowie Einfassungen und Fassaden sind nur einige Beispiele für den Einsatz von Natursteinen.
natur
   
Partikelabscheider für Kleinholzfeuerungen  
Nach mehrjähriger Forschungsarbeit und mehreren erteilten Patenten, konnte Rüegg im Herbst 2005 mit der Produktion einer ersten Nullserie beginnen. Im Jahr 2006 wurden dann die ersten Holzfeuerungen in der Schweiz mit einem Partikelabscheider aus-, respektive nachgerüstet. Die guten Labormesswerte konnten auch im Testmarkt bestätigt werden. So erreichten Anlagen, die mit einem Partikelabscheider ausgerüstet wurden, in der Praxis Abscheidewirkungen von 60-90%. Heute ist dieser Partikelabscheider mit dem Gütesiegel VHE zertifiziert und somit offiziell zugelassen. partikel
   
Umweltschutz  

Über die Holzheizung kann folgendes gesagt werden:

Holz ist ein natürlicher Heizrohstoff


Beim Verbrennen von Holz entsteht die gleiche Menge Kohlendioxyd wie wenn dieses im Wald verrotten würde.

Heizen mit Holz ist deshalb CO2-neutral.

Kohlendioxyd wird von den Bäumen nach dem Prinzip der Fotosynthese unter Einwirkung von Sonnenlicht wiederum in Zellulose umgewandelt.

Während die Vorräte an fossilen Brennstoffen wie Erdöl, Gas oder Kohle begrenzt sind, wächst Brennholz dank einer nachhaltig betriebenen Forstwirtschaft ausreichend nach.

Holz spart fossile Energie und Holznutzung tut den Wäldern gut.

Ob Ihre Feuerstelle umweltschonend oder umweltbelastend brennt, hängt in hohem Masse von Ihrer Bedienung und Art des Brennstoffes ab.

 

   
Strahlungswärme  

Die Strahlungswärme funktioniert nach dem
Prinzip der Sonnenstrahlen.

Die von Festkörpern sprich Ofen, Hypokaustenheizwand etc.) abgegebene Wärme verbreitet sich in Form gesunder Wärmestrahlen.

Diese Strahlungswärme trifft auf den Menschen und sorgt damit rasch für ein angenehmes Wärmeempfinden.

Zudem trocknet die Luft kaum aus, und es wird weniger Staub aufgewirbelt als mit herkömmlichen Heizungen.

Verbindet man dieses Prinzip mit wärme-speicherndem Material wie Chamotte oder Speckstein, kann man die Strahlungswärme      bis zu 24 und mehr Stunden geniessen.

 

 

 

 

   
Richtig anfeuern – Wohnraumfeuerungen Anlagen mit oberem Abgasausgang  

 

Feuern ohne Rauch – diese neue Anfeuermethode ist ein einfaches und sehr wirksames Mittel, um den Schad-Stoffausstoss des Feuers deutlich zu senken.

Sie eignet sich für alle Holzfeuerungen mit oberem Abgasausgang im Feuerraum, also für Cheminées, Kaminöfen, Speicheröfen, wie Kachel- oder Specksteinöfen, sowie Kochherde.

 

Das Holz brennt dabei schrittweise von oben nach
unten ab. Die entstehenden Gase strömen durch die heisse Flamme und verbrennen vollständig. So lassen sich unnötige Rauch- und Schadstoff-emissionen vermeiden. Zudem verläuft die Verbrennung kontrollierter als beim früher üblichen Anfeuern von unten.

 

 

anfeuern oben
   
Richtig anfeuern  

Was benötigen Sie für das emissionsarme Anfeuern?
Vier trockene Scheiter aus Tannenholz mit einer Länge von ca. 20 cm und einem Querschnitt von ca. 3x3 cm sowie eine Anzündhilfe, z. B. wachs-getränkte Holzwolle, die im Detailhandel sowie in Bau- und Hobbymärkten erhältlich ist.

 

Wie wird das Anfeuermodul zusammengestellt?
Wie hier abgebildet: Scheiter über Kreuz aufeinanderstapeln, Anzündhilfe unten in der Lücke platzieren.

 

Wo wird das Anfeuermodul platziert?
Oben auf dem Brennholzstapel. Das darunter liegende Brennholz ist passend zum Füllraum einzufüllen, wie in der Bedienungsanleitung angegeben, kreuzweise, parallel oder stehend. Scheiter locker einschichten – dünnere Scheiter oben. Ein Streichholz genügt, um das Feuer zu entfachen. Frischluftzufuhr und Kaminklappe während des Anzündens und des ganzen Abbrandes offen lassen.

 

 

anfeuern 2
   
Was darf verbrannt werden ?  

Was darf verbrannt werden?
Naturbelassenes Stückholz wie Scheiter aus trockenem Nadel- oder Laubholz, die mindestens zwei Jahre an einem geschützten Ort im Freien getrocknet wurden.
Holzbriketts aus naturbelassenem Holz, welche die DIN-Norm erfüllen.
Tipp: Kaltes Holz brennt schlecht. Es wird empfohlen,das Brennholz vor Gebrauch mindestens einen Tag in einem beheizten Raum zwischen zulagern.

Was darf nicht verbrannt werden?
Zeitungen, Zeitschriften, Karton, Verpackungsmaterial, Holz von Baustellen, Gebäuderenovationen und Abbrüchen, Holzpaletten, Kisten oder Harassen.
Es ist verboten, solche Materialien zu verbrennen. Abgase von diesen Materialien greifen Anlageteile an und schaden unserer Gesundheit sowie der Umwelt. Zum Anfeuern sind
Anzündhilfen besser geeignet als Papier (siehe vorne).

 

 

verbrennen
   
Weitere Hinweise zum richtig anfeuern ?  

Vor dem Anfeuern bei leicht geöffneter Feuerraumtüre mit Feuerzeugflammen den Kaminzug kontrollieren.

Nur anfeuern wenn die Feuerzeugflamme eindeutig Richtung Feuerraum gezogen wird.


Feuer nicht durch Einschränkung der Luftzufuhr oder Schliessen der Kaminklappe drosseln.

Nur einzelne Scheiter oder Holzbriketts zum Nachlegen verwenden. Diese auf starke Glut setzen, damit das Holz sofort Feuer fängt.
Feuer auch in dieser Situation nicht drosseln (Verpuffungsgefahr).


Luftklappe erst schliessen, wenn die Glut kaum mehr sichtbar ist, damit der Ofen nicht zu rasch auskühlt. Kaminschieber erst schliessen, wenn keine Glut mehr erkennbar ist.


Ausgekühlte Holzasche mit dem Kehricht entsorgen.


Damit die Abgase ungehindert entweichen können, muss die Feuerung regelmässig gereinigt werden. Ablagerungen in den Rauchzügen hemmen die Ableitung der Abgase und verschlechtern die Wärmenutzung. Indirekt wird damit auch die Luftzufuhr beeinträchtigt.

 

 

 

 

hinweis
   
Pflege / Tipps für keramischer Platten

 

Reinigung keramischer Platten


Die zementgebundene Verfugung des Fliesenbelages ist nicht säurebeständig.    

Säure Reiniger, die z.B. mit Zitronensäure, Essigsäure oder anderen Säuren hergestellt sind,können langfristig zu Schäden der Fugen führen.

 

Wir empfehlen Ihnen daher, die Reinigung mit neutralen oder leicht alkalischen Reinigungsmitteln vorzunehmen.

Bei Verwendung dieser Reinigungsmittel sind die Herstellervorschriften zu beachten und  Überdosierungen zu vermeiden.


Entkalken keramischer Platten


Platten und Fugen unbedingt und gründlich wässern, damit die Fugen mit Wasser und nicht mit Säure gesättigt sind.

Nicht gewässerte Fugen werden von der Säure zerfressen.

Handelsübliche Entkalkungsmittel einsprühen, 10 Minuten einwirken lassen (unbedingt darauf achten, dass das Mittel nicht eintrocknet!) und gelegentlich mit einem feuchten Schwamm einreiben.

Gründlich mit Wasser abspülen.

Platten oder Fugen mit einem Tuch nachtrocknen.

Tipp: Armaturen und Platten nach jedem Baden oder Duschen trocken reiben (z.B. mit Microfaser-Trockentuch), so entsteht weniger Kalk und Ihre Armaturen, Platten und Fugen bleiben dauerhaft schön.

ACHTUNG

Keine Schmierseife oder Reinigungsmittel, welche Rückstände (Film) hinterlassen, verwenden.
Während der Behandlung Fenster öffnen und Chromstahl wie z.B .Schlütterschienen nach der   Behandlung mit einem Lappen gut trockenen, sonst können Rostflecken entstehen.

   
Pflege / Tipps für Feinsteinzeug  

Sie haben sich für unglasiertes Plattenmaterial entschieden, welches an sich pflegeleicht ist,           wenn man folgende Hinweise beachtet:

Zwingend für die Erstreinigung
Boden muss abgesäuert werden! d.h. der Zementschleier (Rückstände von Verlegematerialien)         muss mit einem Zementschleierentfernen (verdünnte Salzsäure) komplett entfernt werden,             damit kein Zementschleier zurückbleibt.

Um zu verhindern, dass das säurehaltige Produkt die Fugen angreift, muss der Boden vor dem    Absäuern angenässt werden, sodass die Fugen mit Wasser gefüllt sind.

Pflegehinweis
In der Regel nach der Trockenreinigung nur mit Wasser reinigen, bei fettigen Flecken oder starker Verschmutzung einen Spritzer Abwaschmittel ins Wasser geben. Auf Wunsch kann ein Pflegereiniger     für Feinsteinzeug ins Wischwasser gegeben werden.

 

 

 

   
Aufbau eines Specksteinofens  

aufbau speckstein

aufbau speckstein 2

aufbau speckstein3

 

 

 

 

   
Feuerring  

Der Feuerring

Ein auf das wesentliche reduzierte Design- Objekt für den Aussenraum.

Die sommerliche Lieblingsbeschäftigung - das Grillen - erfährt mit dem Feuerring neue und stillvolle Möglichkeiten.

Man grillt auf einem Stahlring, der Temperaturzonen zwischen 180 und 300 Grad erreicht. So lässt sich Grillgut scharf anbraten und danach bei niedrigerer Temperatur schonend garen.

Neben Würsten, Fleisch - ganzen Braten- und Fischen lassen sich Spiegeleier, Crepes, Raclette, Rösti und vielerlei mehr direkt auf dem heissen Ring zubereiten. Der kulinarischen Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt.

Überzeugend ist auch die denkbar einfache und gründliche Reinigung: Ein Stahlspachtel entfernt Angebratenes, ein Stahlbürste nimmt den Rest - dann reibt man den Ring mit ein wenig Speiseöl ein- und schon ist er fertig für die nächste gesellige Runde oder für ein leckeres Dessert - zum Beispiel mit Schokolade gefüllte Bananen.

Für die Gastronomie finden sich im Sortiment ansprechende höhere Formen, an denen man stehend grillen kann. Ein guter Ausgangspunkt für kreative Kulinarik: der Feuerring ist eine gelungene Verschmelzung von Design, perfekter Verarbeitung und grossartigen Nutzungsmöglich- keiten, ob man sich für vegetarische Kost entscheidet oder einen ganzen Lammbraten garen möchte.

 



 

 

          

                      


 

 

Edles Design, perfekt verarbeitet und durch und durch funktional - das ist der Feuerring - der mit einem knisternden Feuer gerade in der kalten,   dunklen Jahreszeit auffordert, die Wärme eines Lagerfeuers zu geniesssen, dazu Bratäpfel zu garen und Glühwein zu trinken.

 

 

   
Bionic Fire  
   

 

 Zwei Feuer in einem Ofen

Bionic Fire brennt dank seiner Innovativen Technik mit zwei Feuern  - nach oben und nach unten. Durch diese Nachverbrennung werden eine äusserst geringe Feinstaubentwicklung und ein sehr hoher Wirkungsgrad von  86 Prozent erreicht.

Möglich ist dies durch eine intelligente Nachverbrennung. Einmal durch spezielle Thermobimetalle aktiviert, werden durch Nutzung thermodynamischer Prozesse Rauchgase durch den Feuerdom aus der oberen in die untere Brennkammer geleitet. Dort werden diese nachverbrannt und damit gereinigt.

Das Bequeme daran: der Ofen entscheidet, wann zum doppelten Feuer umgeschaltet werden muss. Die Automatik verhindert somit eine Fehlbedienung beim Umschalten und korrigiert ausserdem Fehler beim Heizen, wie etwa durch zu viel oder zu nasses Holz. Die sauberen Werte werden also nicht nur unter Testbedingungen, sondern im alltäglichen Gebrauch erzielt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr Informationen unter:

www.attika.ch

www.bionicfire.com

 

 

 

 

   

 

Sicherheitshinweise für Bio-Ethanol-Feuerstellen

 

 

Bitte verwenden Sie das Produkt nur in seiner bestimmungsgemässen Art und Weise. Eine anderweitige Verwendung führt eventuell zu Beschädigungen am Produkt oder in der Umgebung des Produktes.

Lassen Sie das Brandmittel immer komplett ausbrennen. Brand-und Explosionsgefahr!

Beachten Sie die Gebrauchshinweise auf dem Behälter des Bandmittels.

Verwenden Sie ausschliesslich die aufgeführten Brandmittel.

Schütten Sie niemals Brandmittel ins offene Feuer! Brand-und Explosionsgefahr!

Halten Sie niemals die Hand über den Brenner, da die Flamme farblos sein könnte. Verbrennungsgefahr!

Halten Sie mit dem Dekofeuer einen Mindestabstand von 50cm zu leicht entzündlichen Materialien.

Stellen Sie das Dekofeuer auf festen, ebenen und feuerfesten Grund.

Lassen Sie das Dekofeuer niemals unbeaufsichtigt.

Lassen Sie keine spielenden Kinder oder Tiere in die Nähe des Dekofeuers kommen.

Verschliessen Sie das Dekofeuer immer mit dem Deckel, wenn Sie es nicht benutzen.

Bewahren Sie niemals Brandmittel über längere Zeit im Brenner auf! Explosionsgefahr!

Ethanol von Tankstellen ist aufgrund starker, unangenehmer Geruchsentwicklung ungeeignet.

Entzünden Sie das Brandmittel aus sicherer Entfernung! Es besteht Verpuffungsgefahr aufgrund von Alkoholdämpfen.

Füllen Sie Brandmittel ausschliesslich in den kalten Brenner, es besteht sonst die Gefahr von Selbstentzündung.

Lassen Sie das Brandmittel immer komplett ausbrennen. Brand-und Explosionsgefahr!

Entzünden Sie das Brandmittel unmittelbar nach dem Befüllen des Brenners.

Verwenden Sie das Dekofeuer NICHT im Freien und vermeiden Sie Zugluft.

Das Volumen des Raumes, in dem das Deko-Feuer verwendet wird, muss mindestens 25 m3 betragen.

Achten Sie darauf, dass sich KEINE entflammbaren oder hitzeempfindlichen Gegenstände im Hitzekegel der Flamme befinden.

Achten Sie darauf, dass auch bei Windstössen keine entflammbaren Gegenstände (z.B. Bänder, Vorhänge) in den Flammenkegel geraten können.

Es wird keine Haftung für Folgeschäden übernommen.

Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten!

 

Dekorfeuer Löschhinweise:

Wenn es trotz aller Vorsichtsmassnahmen einmal zu einem Brand kommen sollte, verwenden Sie NUR Schaum-oder Feststofflöschgeräte.

Wasser kann das Feuer nicht löschen!

Beachten Sie auch unbedingt die Angaben auf dem Feuerlöscher.

Wenn Sie keinen Feuerlöscher zur Hand haben, können Sie stattdessen den Brand auch mit Sand oder einer Löschdecke ersticken. Versuchen Sie keinesfalls den Brand auszutreten oder ihn mit Baumwolltextilien zu ersticken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

Pflegehinweis für Rohstahl

 

 

ROHSTAHL

 

Wissenswertes zu den Rohstahlfronten

Rohstahlfronten sind Unikate, jede Front besticht durch ihre Einzigartigkeit.

Bitte beachten :

- Vor Kratzern und Feuchtigkeit schützen

- Pflegeanleitung beachten

 

Pflegemassnahmen Rohstahlfronten

Erstbehandlung

Reinigen Sie zuerst die Rohstahlfront mit einem fuselfreien Lappen.

Dann geben Sie WD 40 (Korrosionsschutz, Kriechöl, Wasserverdränger)  auf ein Haushaltspapier und reiben damit die Rohstahlplatte gut ein und lassen sie diese mindestens 1 Stunde trocknen.

(Sie können WD40 auch vorsichtig aufsprühen)

Die Behandlung mit WD 40 sollte sporadisch wiederholt werden.

 

Ist die Rohstahlverkleidung einer überdurchschnittlichen Luftfeuchtigkeit ausgesetzt (z.B. Terrassentür oder Luftbefeuchter in unmittelbarer Nähe) oder wird die Feuerstelle stark beansprucht, sollte der Pflege-Intervall erhöht werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 Bedienungsanleitungen Rüegg (Download)

 

 Bedienungsanleitung Rüegg Cheminée Classic Eco Line (Deutsch)

Bedienungsanleitung Rüegg Cheminée Classic Eco Line (Holländisch)

Bedienungsanleitung Rüegg Cheminée Classic Eco Line (Englisch)

Bedienungsanleitung Rüegg Cheminée Classic Eco Line (Italienisch)

Bedienungsanleitung Rüegg Cheminée Classic Eco Line (Französisch)

 

 

 

 

 

 
Outdoor-Feuerstelle Rüegg SURPRISE
 

 

Gartenparty im Winter?

Fondueplausch draussen?

Rauchfreie Lagerfeuerromantik an einem
lauen Sommerabend?

Mit der neuen Outdoor-Feuerstelle SURPRISE von Rüegg sind die Möglichkeiten überraschend und beinahe grenzenlos.

Aus einer umfassenden Konsumentenstudie resultiert, was den Grill- und Outdoorfans noch fehlt:
Eine geschlossene Grillfeuerstelle und Wärmequelle, bei der die Sicht auf das Feuer
uneingeschränkt ist. Und genau dies haben wir nun für den europäischen Markt erfunden.

Die Rüegg SURPRISE entwickelt dank den geschlossenen Scheiben ein ästhetisches und ruhiges Feuer.

Auf den Grillplatten aus absolut lebensmittel- echtem Chromstahlguss kann über Stunden
Fleisch, Wurst, Gemüse, Fondue, Raclette etc. zubereitet werden… eine exklusive und elegante
Variante des Tischgrills sozusagen.

Je nach Holzvolumen entwickeln die Platten eine Wärme von 250 – 300 Grad, die ideale Temperatur also für ein gelungenes Barbecue.

Die SURPRISE ist nicht nur schön, sondern auch praktisch:

Die Grillplatten passen in den Geschirrspüler und mit einfachsten Handgriffen nehmen Sie die Scheiben zur Reinigung heraus.

Lästiger Rauch, der den Gästen stinkt?

Das ist vorbei.

Der Rauch entweicht durch den Kamin,
dessen Höhe individuell bestimmt werden kann. Glut, die unberechenbar herumfliegt?

Dank den geschlossenen Scheiben, die sich leicht öffnen lassen, ist auch das kein Thema mehr.