Rückblende:

Als Josef Gwerder-Sonderegger im Jahr 1903 in Oberarth die gleichnamige Ofenbaufirma gründete, hatte er bereits einige Jahre "auf der Walz" hinter sich. Nun war er Meister seines Faches; ein Hafnermeister.

Der Holzspeicherofen, oftmals die einzige Wärmequelle im Haus, stand während den kalten Jahreszeiten im Mittelpunkt. Um ihn herum bettete sich die ganze Familie in wohlige Wärme.

Aber neben Öfen wurden auch Kamine und Beläge in Keramik oder Naturstein durch den Hafner aus Oberarth ausgeführt.

Die Freude an dieser Arbeit und die Gabe, diese an die nächste Generation weiter zu vermitteln sind wohl die Gründe, weshalb dieses schöne Handwerk nun bereits von der vierten Generation gepflegt wird.

Ausgerüstet mit einem reichen Schatz an Erfahrung und modernster Infrastruktur, fühlen wir uns auch heute diesem traditionellen Handwerk verpflichtet. Besonders stolz sind wir, dass noch so mancher vom "Hafner-Gwerder" eingebaute Ofen oder Belag seinen Dienst optimal erfüllt.

Um uns weiterzubilden gehen wir nicht mehr auf die "Walz". Dies geschieht heute bei Seminaren und durch das Absolvieren der Meisterprüfung, welche durch die  heutigen Betriebsinhaber in den Bereichen Ofenbau sowie Plattenbeläge abgelegt wurden.

Dank diesem über Jahrzehnte gesammelten Fachwissen, sowie des gut eingerichteten Betriebes, sind wir in der Lage sämtliche uns anvertrauten Aufgaben fachmännisch und kompetent auszuführen.

Besonderen Wert legen wir auf persönliche Beratung und individuelle Planung, welche bei den heute zur Verfügung stehenden Systemen und Materialien einen besonderen Stellenwert einnehmen.

Unter der Führung der Gebrüder Gwerder beschäftigt das Unternehmen ein innovatives Mitarbeiterteam.